Orgel in St. Ludger


Die Orgel in der ehemaligen St.-Ludger-Kirche in Lüdinghausen wurde 1970 von der Orgelbaufirma Speith, Rietberg erbaut. Im Rahmen von Gottesdiensten und kirchenmusikalischen Andachten erklang sie bis zur Profanierung der Kirche im Juni 2017.

Auf zwei Manualen und Pedal verteilten sich 22 klingende Register (siehe Disposition). Die Orgelweihe fand am 16. August 1970 statt.

Aufgrund der Profanierung und des Verkaufs der St.-Ludger-Kirche im Juni 2017 wurde die Orgel abgebaut und an die evangelische Kirchengemeinde Erftstadt-Lechenich verkauft (siehe auch Geschichte der Orgel). Sie wird in absehbarer Zeit als Teil einer größeren Orgel in der dortigen Kirche wieder erklingen.


Disposition

Geschichte der Orgel

Fotogalerie


 

Kommentare sind geschlossen